Digitales schwarzes Brett – modern und einfach

Wer kennt das schwarze Brett nicht noch aus der Schule? Die Gruppe von ungeduldigen Schülern, die morgens vor der ersten Stunde mit hoffnungsvollen Blicken davor stehen und auf den Lehrer warten, der endlich den Vertretungsplan an das Brett heftet und entweder das Verderben oder die Erlösung bedeutet. Ein schwarzes Brett ist nicht nur in Schulen unabdingbar, ebenfalls Unternehmen können kaum auf eines verzichten, es bietet eine Plattform, um nützliche und wichtige Informationen zu verteilen – ein digitales schwarzes Brett hingegen bietet noch viel mehr. Hier müssten die Schüler nicht noch aufgeregt auf den Lehrer warten, der im Lehrerzimmer erst noch in Ruhe seinen Kaffee genießt; mit dem digitalen schwarzen Brett geht der ganze Prozess mit wenigen Klicks.

Ein digitales schwarzes Brett – was kann ich mir darunter vorstellen?

Just wie ein analoges schwarzes Brett dient ein digitales schwarzes Brett der Informationsdistribution. Während man jedoch bei ersterem die Zettel und Aushänge anbringt, wie es gerade passt, steht hinter dem digitalen schwarzen Brett ein Design-Konzept, das nicht nur für Ansehnlichkeit, sondern auch für Inspiration sorgen kann. Wichtige Erinnerungen werden hier mit Sinn und Verstand dargestellt und sorgen so für eine Datenquelle, die dem Dekor sogar zuträglich ist und nicht mit einer Zettelwirtschaft für Chaos und Reizüberflutung sorgt.  Diese Informationsstelle gibt es in verschiedenen Formen, Größen und Arten, ganz auf den jeweiligen Bedarf des Kunden angepasst. In ein interaktives digitales schwarzes Brett beispielsweise, kannst Du tiefere Informationsebenen einarbeiten, die dem Leser einfach per Touchpad o.ä. zugänglich sind. Nutzt man die einfachere Variante, laufen die Informationen einfach, so wie sie eingespeist werden, auf dem Bildschirm, ohne dass ein Außenstehender daran Änderungen vornehmen oder mit dem Brett interagieren kann.

Unendliche Möglichkeiten

Die Digitalisierung bietet in allen Bereichen ein ganzes Meer von Möglichkeiten, die bei dem digitalen schwarzen Brett nicht enden: als Informationsstelle ist es ein willkommener Helfer, Ankündigungen, Listen, und Organisatorisches auszuhängen und das alles nur wenige Klicks entfernt, die Usability eines solchen Mittels ist kaum zu übertreffen. Hier kannst Du alles vom PC aus erledigen – eine Quelle und das digitale schwarze Brett ist gestaltet. Ganz individuell einstellbar, ist es das perfekte Tool für die verschiedensten Zwecke: es kann als reiner Informationskanal für Besucher oder Kunden genutzt werden, um sie zum Beispiel willkommen zu heißen, in die richtige Richtung zu weisen oder auf generell wissenswertes aufmerksam zu machen. Aber auch als interaktives System innerhalb eines Unternehmens für Mitarbeiter und Angestellte erweist sich ein digitales schwarzes Brett als nützlich für Ankündigungen, Termine und vieles mehr.

Durch die digitale Variante spart es nicht nur Zeit, sondern auch Ressourcen, da kein Papierkram oder Druckermaterialien mehr benötigt werden. Ade Papierstau und Zettelwirtschaft, eure Zeiten sind vorbei. Mit einer simplen Touch-Funktion ist es auch nicht schlimm, wenn ein Mitarbeiter mal wieder seinen Kulli vergessen hat, um sich in die Liste für den Betriebsausflug einzutragen, denn beim digitalen schwarzen Brett tut es auch der Finger. Gerade wenn das schwarze Brett interne Informationen für Mitarbeiter und dergleichen bieten soll, ändern sich diese mitunter täglich. Da ist es eine Notwendigkeit, die Änderungen dieser Infos so unkompliziert und simpel wie möglich zu halten.

Nicht nur die Usability in Hinblick auf Einpflegung der Dateien ist eine willkommene Abwechslung, ein digitales schwarzes Brett bietet die Möglichkeit, die Informationen in einer übersichtlichen und überschaubaren Weise darzustellen: Unterkategorien oder Dateienordner geben dem schwarzen Brett eine benutzerfreundliche Oberfläche, mit der die analoge Version nicht mithalten könnte. Hier muss man nicht an den vielen anderen Listen und Notizen in Papierform vorbei kramen, um an den Zettel zu kommen, den man braucht: Wenige Berührungen des Bildschirms reichen aus, um an die gewünschten Daten zu gelangen.

Während die Benutzerfreundlichkeit ein absolutes Muss ist, ist der stylische Aspekt keine Notwendigkeit, aber dennoch ein nicht zu verachtendes Plus. Im Stil des Unternehmens oder der Einrichtung gehalten, kann ein digitales schwarzes Brett zur modernen Atmosphäre beitragen und wirkt im besten Fall sogar ansprechend genug, um zu inspirieren und Arbeitsgeister zu wecken. Tägliche und individuell angepasste Begrüßungen oder Motivationen sind hier nun kein Akt mehr, Bilder lassen sich problemlos einpflegen und auf potenzielle Kunden wirkt es einladend und professionell. 

Konzepte für ein digitales schwarzes Brett

Bei den Möglichkeiten der Konzepte für ein solches digitales schwarzes Brett sind keine Grenzen gesetzt. Sie können ganz auf die individuellen Wünsche des Kunden angepasst werden, die wichtige Frage lautet hier: für wen ist das Brett gedacht? Für interne Zwecke ist das Konzept simpel, hier ist es nicht sehr anders als ein analoges schwarzes Brett es wäre. Organisatorisches kannst Du problemlos händeln, Daten werden für Mitarbeiter bereitgestellt und Ankündigungen verbreitet.

Für nicht interne Zwecke – also für Kunden oder Besucher – sollte das Konzept wiederum etwas ausgeklügelter sein. Auch hier solltest Du dich fragen: für wen gestalte ich mein digitales schwarzes Brett und welche Informationen möchte ich verbreiten? Soll mein Konzept interaktiv sein oder als reine Datenquelle genutzt werden? Benutzerfreundlichkeit sollte dabei an oberster Stelle stehen, denn das wunderschönste Konzept nützt Dir nichts, wenn Deine Kunden damit nicht zurechtkommen.

Beim designerischen Aspekt gibt es ebenfalls unendliche Varianten. Die Möglichkeit besteht immer ein simples und vorgefertigtes Template zu benutzen, in das die Informationen und Texte nur noch eingepflegt werden müssen, hier ist nur geringer Aufwand vorhanden. Soll das digitale schwarze Brett jedoch zur Optik Deines Unternehmens passen, ist das etwas aufwendiger, aber definitiv machbar. Barth Design Concepts in Solingen steht Dir bei jedem Schritt zur Seite und sorgt für ein ansprechendes und zufriedenstellendes Ergebnis. Ein individuell gestaltetes Brett ist nur zu empfehlen, da es den Wiedererkennungswert erhöht und nach einem durchdachten und liebevollen Konzept aussieht und so zur stilistischen Einrichtung des Unternehmens beitragen kann.

Alle Vorteile im Überblick

Offensichtlich birgt ein digitales schwarzes Brett eine Unmenge an Vorteilen. Hier sind sie deshalb noch einmal im Überblick:

  • Usability: eine einfachere Variante der Informationsverarbeitung gibt es kaum
  • Nachhaltigkeit: durch Verzicht auf Papier werden Ressourcen gespart
  • Design: das schwarze Brett kann für die räumliche Gestaltung zuträglich sein
  • Modernisierung: diese moderne Methode bietet eine fantastische Möglichkeit für Digitalisierung
  • Kommunikation: als internes Tool genutzt, kann das schwarze Brett für einfachere Kommunikation innerhalb des Betriebs sorgen
  • Inspiration: ein anregend konzipiertes Brett sorgt für eine effektive Arbeitsatmosphäre

 

Ein digitales schwarzes Brett ist eine wahre Bereicherung für Dein Unternehmen. Wenn Du mit der Zeit gehen willst, informiere Dich gerne bei uns, Design Concepts in Solingen schneidert Dir ein Angebot auf den Leib und kümmert sich um Deine Wünsche!

Display Concepts